C.D. Aschaffenburg

Kunst von C.D. Aschaffenburg

"Auszug" Aschaffenburg, C.D.
"Auszug"
110 x 150 cm
Drei Grazien Aschaffenburg, C.D.
Drei Grazien
180 x 200 cm
Drei Grazien - Rubens trifft Bacon Aschaffenburg, C.D.
Drei Grazien - Rubens trifft Bacon
200 x 180 cm
Disconnected Aschaffenburg, C.D.
Disconnected
150 x 180 cm
"Salome I" Aschaffenburg, C.D.
"Salome I"
100 x 70 cm
"Herodes" Aschaffenburg, C.D.
"Herodes"
100 x 90 cm
„gender discussion @pharaos“ Aschaffenburg, C.D.
„gender discussion @pharaos“
200 x 100 cm
Skulpturenfrau (ohne Titel) Aschaffenburg, C.D.
Skulpturenfrau (ohne Titel)
80 x 60 cm
Stuhl No. 11: Corbusier-Cassina 1c2 Aschaffenburg, C.D.
Stuhl No. 11: Corbusier-Cassina 1c2
130 x 150
"In vino veritas, wir trinken uns den Affen schön" Aschaffenburg, C.D.
"In vino veritas, wir trinken uns den Affen schön"
180 x 110 cm

1953

geboren in Aschaffenburg


Internat der evangelischen Brüdergemeinde Korntal

Austausch-Schüler am York-College, Pennsylvania, U.S.A.

Studium der ev. Theologie an der Kirchlichen Hochschule Berlin

4-monatige Studienreise nach Persien, Afghanistan, Indien und Nepal


1977

Aufnahme zum Studium der Freien Malerei an der Hochschule der Künste Berlin

(HDK)

1979

Erste Experimentalfilm- und Videoarbeiten

6-monatiger Aufenthalt in Alexandria, Ägypten.

Präsentation der Experimentalfilme auf der Biennale Paris

im Auftrag der NEUEN GALERIE -SAMMLUNG LUDWIG

1982

Gründung der Multi-Media Gruppe "Notorische Reflexe"

Installierung des ersten Internationalen Experimental-Filmfestivals "INTERFILM" in Berlin


1983

Abschluss des Studiums der Malerei an der HdK Berlin

als Meisterschüler von Professor K.H.Hödicke

Präsentation der Experimentalfilme und Performance "Notorische Reflexe"

im Centre Pompidou, Paris

Multimediaperformance im Kunstforum des Lenbachhauses, München

Präsentation der Experimentalfilme im Hövikodden Kunstsenter, Oslo

Performance im Teatro Testoni, Bologna

Mit Unterstützung des Goethe-Instituts Auftritte in 10 Großstädten der U.S.A und Kanadas

1986

"Westhafenkonvent", Stadtraum-Inszenierung auf der gesamten Anlage des Westhafens Berlin (Sommernachtstraum)

"Der deutsche Experimentalfilm der 80er Jahre" des Goethe Instituts(Filmbeitrag)

"Bunkerkonvent", Stadtraum-Inszenierung anlässlich der 750 Jahr-Feier Berlins auf dem Areal des ehemaligen Anhalter Bahnhofs.

1987

Zusammenarbeit mit Wolf Vostell für die Inszenierung seines "Tortuga-Projekts"

"Avantgardefilmemacher in der Bundesrepublik" Feature über das Gesamtwerk in "Kulturwelt", ARD

Produktion, Regie und Kamera für den Experimentalfilm "von wegen" für das ZDF

Gastprofessur an der Filmklasse der Hochschule für Künste, Bremen

Filmbeiträge für die Musiksendung "Lost in Musik" für arte (Adolf-Grimme-Preis 1994)

 

1994

Produktion und Regie des Experimentalspielfilms "Hotel Interim" für das ZDF

Einladungen zu internationalen Filmfestivals

 

1997

Forschungsarbeit zusammen mit Prof. Dr. Heinrich Kaase und Dr. Felix Serick am Institut für Lichttechnik der TU Berlin zu Elektrolumineszenzdisplays

Erhalt eines Patents: (Nr.298 00 381.3)

Elektrolumineszenzdisplays an Flugkörpern, leichter als Luft

Künstlerische Leitung und gestalterische Realisierung der Ausstellung “200 Jahre Bauakademie. 100 Jahre Promotionsrecht” der TU Berlin (2.Etage Lichthof)

 

 

2001

Diagnose: Hochmalignes B-zell Lymphom, Chemotherapie und Strahlentherapie

 

seit 2011
back to the roots, intensive Arbeiten in der Ölmalerei

im August 2012 erste Comeback-Gemäldeausstellung in der Galerie “DorisBerlin”.